Sie sind hier: Home > Regional >

Fahrer übersieht Stoppschild: Passant fliegt durch die Luft

Weimar  

Fahrer übersieht Stoppschild: Passant fliegt durch die Luft

31.12.2020, 09:01 Uhr | dpa

Fahrer übersieht Stoppschild: Passant fliegt durch die Luft. Unfall-Illustration

Ein Warndreieck mit dem Schriftzug "Unfall" steht vor einem Polizeifahrzeug. Foto: Patrick Seeger/dpa/Illustration (Quelle: dpa)

Infolge eines Verkehrsunfalls in Weimar ist ein Fußgänger am Mittwochabend knapp 20 Meter durch die Luft geschleudert und schwer verletzt worden. Zuvor hatte ein Autofahrer an einer Kreuzung vermutlich ein Stoppschild übersehen und war daraufhin mit einem Bus kollidiert, wie die Polizei mitteilte. Durch den Zusammenstoß wurde das Auto auf einen Gehweg geschleudert. "Dort erfasste der Fahrer mit seinem Wagen einen Fußgänger, der dadurch 18 Meter durch die Luft geschleudert wurde", sagte eine Polizeisprecherin. Der Fußgänger kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Der Autofahrer und der Busfahrer erlitten "leichtere" Verletzungen und wurden ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal