Sie sind hier: Home > Regional >

Anbaden in der Nordsee abgesagt

Borkum  

Anbaden in der Nordsee abgesagt

01.01.2021, 15:09 Uhr | dpa

Anbaden in der Nordsee abgesagt. Radfahrer sind am Weststrand von Norderney unterwegs

Radfahrer sind am Weststrand von Norderney unterwegs. Foto: Volker Bartels/dpa (Quelle: dpa)

Bei eisigen Temperaturen in die Fluten stürzen: Das traditionelle Anbaden auf Nordseeinseln wie Norderney oder Borkum zieht normalerweise Tausende Menschen an, in diesem Jahr wurde es wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Zwar halten sich einige Ferienwohnungsbesitzer über den Jahreswechsel an der See auf. Generell bitten die Inseln aber darum, auf Tagesbesuche zu verzichten, wie am Neujahrstag die Online-Marketing-Koordinatorin auf Norderney, Sarah Rönner, sagte.

Der Jahreswechsel auf Norderney sei ruhig gewesen. Die Insulaner könnten die Ruhe für ein paar Wochen durchaus genießen, auf Dauer zehre der Zustand aber an den Nerven und den Existenzen der Menschen. "Es sind einige Zweitwohnungsbesitzer hier, auch ein paar Tagesgäste waren da. Aber wir bitten darum, dass momentan nicht angereist wird", sagte Rönner. Die Insel habe aktuell elf Corona-Infizierte, aber nur ein kleines Krankenhaus mit zwei Intensivbetten.

Auf Borkum sagte der Geschäftsführer der Nordseeheilbad Borkum GmbH, Göran Sell: "Wir hoffen auf Ostern." Der Jahreswechsel sei sehr entspannt und eher still gewesen. "Nach meiner Einschätzung haben sich alle an die Auflagen gehalten." Zu Ostern könne der Tourismusbetrieb dann hoffentlich wieder anlaufen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal