Sie sind hier: Home > Regional >

Vermisste Frau verletzt aufgefunden: Suche mit Großaufgebot

Erkrath  

Vermisste Frau verletzt aufgefunden: Suche mit Großaufgebot

06.01.2021, 09:17 Uhr | dpa

Vermisste Frau verletzt aufgefunden: Suche mit Großaufgebot. Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration (Quelle: dpa)

Polizei im Großeinsatz: Eine 39 Jahre alte, als vermisst gemeldete Frau ist bei Erkrath (Kreis Mettmann) verletzt aufgefunden worden. Die Polizei hatte unter anderem aufgrund der Kälte mit einem Großaufgebot am Dienstagabend nach der behinderten Frau gesucht, wie es in einer Mitteilung heißt. Auch Spürhunde und ein Rettungshubschrauber waren demnach im Einsatz. Bei einer Wanderung in einem Waldgebiet sei die Frau im Bereich des Erkrather Neandertals zuvor außer Sicht geraten und von Angehörigen als vermisst gemeldet worden, hieß es.

Unabhängig von den Suchmaßnahmen der Polizei hatten Zeugen demnach für die gestürzte und verletzte Frau im Erkrather Ortsteil Hochdahl einen Rettungswagen alarmiert. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte den Angaben zufolge fest, dass es sich um die Vermisste handelte. Sie sei mit einem Rettungswagen in ein Düsseldorfer Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen worden, hieß es.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal