Sie sind hier: Home > Regional >

Polizist nach verbotener Party in Radebeul bespuckt

Radebeul  

Polizist nach verbotener Party in Radebeul bespuckt

06.01.2021, 14:57 Uhr | dpa

Nachdem die Polizei ein verbotenes Treffen in Radebeul (Kreis Meißen) beendet hat, hat einer der Gäste einen Beamten bespuckt. Der Polizist sei "nur durch Zufall" nicht im Gesicht getroffen worden, teilte die Polizei mit. Die Beamten waren in der Nacht zum Mittwoch wegen Feierlärm zu der Wohnung gerufen worden. Dort trafen sie auf drei junge Männer und eine 20-jährige Frau. Die Anwesenden hätten damit gegen die Corona-Schutzverordnung verstoßen. Zwei Männer wurden aus der Wohnung geschickt. Auf der Straße habe dann einer von ihnen den Polizisten bespuckt. Gegen den 20-Jährigen werde nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal