Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei stoppt Corona-Gegner auf der A73: Acht Anzeigen

Erlangen  

Polizei stoppt Corona-Gegner auf der A73: Acht Anzeigen

07.01.2021, 07:40 Uhr | dpa

Polizei stoppt Corona-Gegner auf der A73: Acht Anzeigen. Polizisten

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach einem Protest von Gegnern der Corona-Schutzmaßnahmen auf der Autobahn 73 bei Erlangen sind acht Autofahrer wegen Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt worden. "Es waren acht Fahrzeuge und jeder Fahrzeugführer hat eine Anzeige bekommen", sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag in Nürnberg. "Wenn man auf der Autobahn durch langsames Fahren den Verkehr behindert, begeht man eine Straftat."

Die Wagen waren nach Polizeiangaben am Mittwochabend teilweise beschriftet und mit Fähnchen versehen gewesen und mit langsamer Geschwindigkeit neben- beziehungsweise hintereinander Richtung Nürnberg gefahren. Andere Verkehrsteilnehmer hätten stark bremsen müssen und nicht vorbeifahren können. Um die Gefährdung des nachfolgenden Verkehrs zu verhindern, sei der Fahrzeugtross zunächst abgesichert worden.

Später seien an der Jansenbrücke acht Fahrzeuge angehalten und kontrolliert worden. Die an der Aktion beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt. Auf dem Parkplatz eines Möbelmarktes in Fürth bemerkten Einsatzkräfte fünf weitere Fahrzeuge, die in ähnlicher Weise gekennzeichnet waren. Auch gegen die dortigen Personen seien Ermittlungen eingeleitet worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal