Sie sind hier: Home > Regional >

Buxtehude will gegen Oldenburg positive Heimbilanz ausbauen

Buxtehude  

Buxtehude will gegen Oldenburg positive Heimbilanz ausbauen

08.01.2021, 08:24 Uhr | dpa

Hamburg (dpa/lno) – Mit dem Heimspiel gegen den VfL Oldenburg am Samstag (16.00 Uhr) beginnt für die Handballerinnen des Buxtehuder SV die Nordderby-Woche in der Bundesliga. Sieben Tage nach diesem Duell muss das Team von Trainer Dirk Leun bei den Handball-Luchsen Buchholz 08-Rosengarten antreten. Leuns Fokus liegt jedoch erst mal auf dem Oldenburg-Spiel. Beide Clubs weisen sechs Siege und sechs Niederlagen auf und liegen in der Tabelle auf den Rängen zehn und elf.

"Es wird ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Tagesform entscheiden wird", glaubt Leun. Trotz erneut leerer Ränge in der Halle Nord wegen der Corona-Pandemie-Einschränkungen setzt der BSV seine Heimstärke. Fünf der bisherigen sechs Punktspiele konnten gewonnen werden. "Wir wollen unsere gute Heimbilanz ausbauen", betonte Leun.

Die Handball-Luchse Buchholz gehen derweil mit großen Personalsorgen in die Partie bei Bayer Leverkusen am Samstag (16.00 Uhr), da die Leistungsträgerinnen Evelyn Schulz und Jessica Oldenburg mit Bänderrissen ebenso wie Svea Geist (Kreuzbandriss) fehlen werden. "Die Gastgeber sind der eindeutige Favorit, zumal ich noch nicht weiß, wie die längerfristigen Ausfälle kompensiert können. Mit Evi und Jessi bricht der so erfolgreiche Mittelblock in der Abwehr weg", sagte Trainer Dubravko Prelcec. Er versprach allerdings: "Wir werden die Punkte nicht kampflos abgeben, sondern all unsere Kraft und Energie darauf verwenden, ein ebenbürtiger Gegner zu sein."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal