Sie sind hier: Home > Regional >

Motorrad steckt in Auto: Feuerwehr muss es rausschneiden

Bocholt  

Motorrad steckt in Auto: Feuerwehr muss es rausschneiden

13.01.2021, 09:20 Uhr | dpa

Motorrad steckt in Auto: Feuerwehr muss es rausschneiden. Motorrad steckt in Auto fest

Ein Motorrad steckt nach einem Auffahrunfall in der Front eines Autos. Foto: Feuerwehr Bocholt/dpa (Quelle: dpa)

Ein Auffahrunfall ohne Verletzte hatte in Bocholt im Münsterland kuriose Folgen für die beiden beteiligte Fahrzeuge: Das Motorrad blieb in der Front des Autos stecken, das ihm drauf gefahren war. Die Feuerwehr musste den Motorraum des Autos zerschneiden, um das Zweirad zu befreien. Wie die Feuerwehr am Mittwoch mitteilte, war sie von einem Abschleppunternehmen zu Hilfe gerufen worden, dass nach dem eigentlich harmlosen Unfall das Auto bergen sollte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal