Sie sind hier: Home > Regional >

Keine Verstöße gegen Ausgangsbeschränkungen im Kreis Gifhorn

Gifhorn  

Keine Verstöße gegen Ausgangsbeschränkungen im Kreis Gifhorn

13.01.2021, 10:29 Uhr | dpa

Die erste Nacht der Ausgangsbeschränkungen im Kreis Gifhorn ist nach Polizeiangaben ruhig verlaufen. "Es wurde sich an die Ausgangssperre gehalten, heißt es im Bericht", sagte ein Sprecher am Mittwoch. Möglicherweise habe das schlechte Wetter die neuen Regeln unterstützt. Danach darf man bis Ende Januar von 20.00 Uhr bis zum nächsten Morgen um 5.00 Uhr nur noch in dringenden Fällen vor die Tür. Der Landkreis ist niedersachsenweit am stärksten von der Infektionswelle betroffen. Die Polizei kontrolliert die neuen Regeln verstärkt.

Die Zahl der Neuinfektionen gerechnet auf 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen stieg von 228,3 am Vortag auf 257,8 am Mittwoch. Die Zahl der Ansteckungen insgesamt erhöhte sich um 53 auf 2765; 50 Menschen starben bislang. In den vergangenen sieben Tagen sind 455 Infektionsfälle hinzugekommen.

Nach den neuen Regeln des verschärften Lockdowns könnte der Landkreis ab einer 7-Tage-Inzidenz von 200 auch die Bewegungsfreiheit der Menschen einschränken. Gifhorn verzichtet aber auf die Begrenzung auf einen Radius von 15 Kilometern rund um die Wohnadresse. Geplant ist ein weitreichendes Verbot, bei dem Kontakte außerhalb des eigenen Haushalts ab Freitag, spätestens aber vom kommenden Montag an untersagt sind.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal