Sie sind hier: Home > Regional >

Elf Objekte nach gewaltsamem Tod von 34-Jährigem durchsucht

Seesen  

Elf Objekte nach gewaltsamem Tod von 34-Jährigem durchsucht

13.01.2021, 15:50 Uhr | dpa

Elf Objekte nach gewaltsamem Tod von 34-Jährigem durchsucht. Polizei im Einsatz

Ein Fahrzeug der Polizei ist im Einsatz. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa (Quelle: dpa)

Im Fall eines getöteten 34-Jährigen aus Lehrte bei Hannover hat die Polizei insgesamt elf Objekte im Raum Seesen und Lehrte durchkämmt. Die Beamten hätten nach Beweismittel gesucht, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig am Mittwoch. Darüber hatte zuvor die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" (HAZ) berichtet. Die Leiche des 34-Jährigen war am 4. Januar in einer Kleingartenkolonie in Seesen im Landkreis Goslar entdeckt worden. Ein 38 Jahre alter Tatverdächtiger sitzt in Untersuchungshaft.

Ihm wird Totschlag vorgeworfen. Der Mann hatte bei der Polizei Angaben zur Tat und zum Fundort gemacht. Dem HAZ-Bericht zufolge hatte die Familie den 34-Jährigen bereits Ende Dezember als vermisst gemeldet. Der mutmaßliche Täter und das Opfer sollen sich demnach gekannt haben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal