Sie sind hier: Home > Regional >

Hoffmeister: Jüdisches Leben in die Mitte der Gesellschaft

Rostock  

Hoffmeister: Jüdisches Leben in die Mitte der Gesellschaft

13.01.2021, 17:32 Uhr | dpa

Hoffmeister: Jüdisches Leben in die Mitte der Gesellschaft. Justizministerin Katy Hoffmeister

Katy Hoffmeister (CDU), die Justizministerin von Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa (Quelle: dpa)

Justizministerin Katy Hoffmeister (CDU) hat zusammen mit Vertretern verschiedener Glaubensgemeinschaften das jüdische Festjahr eröffnet. "Das jüdische Festjahr bietet uns die Möglichkeit zu zeigen, dass jüdisches Leben in seiner gesamten Vielfalt seit nunmehr 1700 Jahren zu uns, in die Mitte unserer Gesellschaft gehört", sagte Hoffmeister am Mittwoch beim digitalen Auftakt des Festjahrs #2021JLID in Mecklenburg-Vorpommern. Die Veranstaltungen und Projekte seien eine Einladung zum Dialog und zu Begegnungen über Religionsgrenzen hinweg. "Nutzen wir sie als Brücke für gegenseitiges Verständnis und ein solidarisches Miteinander."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal