Sie sind hier: Home > Regional >

Wohnungsbrand: Verdacht auf Rauchgasvergiftung

Oldenburg  

Wohnungsbrand: Verdacht auf Rauchgasvergiftung

14.01.2021, 06:58 Uhr | dpa

Wohnungsbrand: Verdacht auf Rauchgasvergiftung. Rettungswagen im Einsatz

Mit eingeschaltetem Blaulicht ist ein Rettungswagen im Einsatz. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Oldenburger Stadtteil Bürgerfelde sind zwei Menschen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden. Ausgelöst wurde das Feuer in der Nacht zu Donnerstag durch einen technischen Defekt einer Waschmaschine, wie die Feuerwehr mitteilte. Die Waschmaschine habe sich in der Küche befunden, wo sich das Feuer rasant ausgebreitet habe. Die Einsatzkräfte waren den Angaben zufolge zwei Stunden vor Ort, um den Brand zu löschen. Weitere Details zum Hergang sowie zu den geschädigten Personen waren zunächst unklar. Angaben zum Sachschaden lagen am Donnerstagmorgen nicht vor.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal