Sie sind hier: Home > Regional >

Carpendale: Haben in Norddeich die Sau rausgelassen

Norden  

Carpendale: Haben in Norddeich die Sau rausgelassen

14.01.2021, 12:20 Uhr | dpa

Carpendale: Haben in Norddeich die Sau rausgelassen. Howard Carpendale steht bei einer Veranstaltung

Der Schlagersänger Howard Carpendale steht bei einer Veranstaltung. Foto: Ursula Düren/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Schlagerstar Howard Carpendale ("Hello Again") hat den Start seiner Karriere in den 1960er Jahren in einem Musikschuppen im ostfriesischen Norddeich noch in guter Erinnerung. "Norddeich war große klasse - unsere Gigs bei der Wirtin Meta Rogall", sagte Carpendale anlässlich seines 75. Geburtstag an diesem Donnerstag der "Ostfriesen-Zeitung". "Unsere Band hat dort die Sau rausgelassen. Ja, es war wirklich Sex, Drugs and Rock'n'Roll pur."

Im damaligen "Haus Waterkant" direkt hinterm Deich im Norder Stadtteil Norddeich trat der im südafrikanischen Durban geborene Sänger mit seiner Band "The Greatful Dead" 1966 mehrere Wochen lang auf. Besonders an die inzwischen verstorbene resolute Kneipenwirtin Meta Rogall, die die Band für die Auftritte engagiert hatte, denkt Carpendale gern zurück: "Eine tolle Frau", lobt der Sänger. Sie habe nicht nur "Behördenkram" für die Band erledigt, sondern der Gruppe auch "jeden Wunsch von den Augen abgelesen", sagte er.

Die heute nach der Wirtin benannte Kneipe "Metas Musikschuppen" ist im Nordwesten Niedersachsens weit bekannt - Meta Rogall gilt an der Küste als Legende. In ihrem Musikschuppen hatten auch andere Bands wie die Scorpions oder Komiker Otto Waalkes schon frühe Auftritte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal