Sie sind hier: Home > Regional >

Drei Auseinandersetzungen in Erstaufnahme: Mehrere Verletzte

Gießen  

Drei Auseinandersetzungen in Erstaufnahme: Mehrere Verletzte

14.01.2021, 17:56 Uhr | dpa

Drei Auseinandersetzungen in Erstaufnahme: Mehrere Verletzte. Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild (Quelle: dpa)

Gleich dreimal ist die Polizei am Mittwoch zu einer Auseinandersetzung in die Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Gießen gerufen worden. Bei Konflikten seien dort mehrere Menschen verletzt worden, teilte ein Sprecher am Donnerstag mit. Laut Ermittlern waren zunächst fünf Bewohner wegen Kleidungsstücken in Streit geraten. Zwei im Alter von 24 und 26 Jahren erlitten Prellungen sowie Schnittverletzungen. Gegen drei 23 Jahre alte Verdächtige werde nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Später gerieten zwei Asylsuchende im Alter von 19 und 24 Jahren in Streit. "Dabei waren vermutlich ein Teppichmesser und ein Skalpell im Spiel", erklärte der Sprecher. Einer der Männer und ein Unbeteiligter erlitten leichte Schnittwunden. Der 19 Jahre alte Tatverdächtige musste eine Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Gegen beide Beteiligte laufe nun ein Strafverfahren.

In den Abendstunden kam es laut der Polizei dann noch zu einem Zwischenfall mit Reizgas. Vier Bewohner der Einrichtung sowie ein tatverdächtiger Asylbewerber (25) erlitten Augenreizungen. Nach dem Vorfall bewaffneten sich mehrere Personen mit Besteck, der Sicherheitsdienst schritt jedoch ein. Die Polizei ermittelt nun gegen den 25-Jährigen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal