Sie sind hier: Home > Regional >

In Schweden gestohlene Autos gestoppt

Bad Sülze  

In Schweden gestohlene Autos gestoppt

15.01.2021, 09:01 Uhr | dpa

Bundes- und Landespolizei haben auf der Autobahn 20 in Vorpommern zwei mutmaßliche Autodiebe aus Schweden gefasst. Wie eine Polizeisprecherin am Freitag mitteilte, wurde gegen die 29 und 38 Jahre alten Tatverdächtigen Haftbefehle vom Amtsgericht Stralsund erlassen. Die Generalstaatsanwaltschaften prüften nun, ob die Männer ebenso wie die Autos nach Schweden überstellt werden. Nach bisherigen Ermittlungen waren die je etwa 40 000 Euro teuren Autos am Mittwoch in Schweden zur Fahndung ausgeschrieben worden.

Schon kurz danach wurden die Fahrer auf der A20 an der Anschlussstelle Bad Sülze und und an einem Autobahnparkplatz bei Grimmen (Vorpommern-Rügen) gestoppt. Die Autos hatten bereits andere Kennzeichen. Sie seien auf dem Weg nach Osteuropa gewesen und über Dänemark nach Deutschland gekommen. Die A20 gilt bei Sicherheitsbehörden als eine Transitroute für organisierte Kriminalität aus Skandinavien nach Osteuropa.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: