Sie sind hier: Home > Regional >

Bundespolizei ertappt Schleuser aus der Republik Moldau

Selb  

Bundespolizei ertappt Schleuser aus der Republik Moldau

16.01.2021, 18:16 Uhr | dpa

Bundespolizei ertappt Schleuser aus der Republik Moldau. Der Schriftzug "Polizei" ist vor einem Polizeirevier zu sehen

Der Schriftzug "Polizei" ist vor einem Polizeirevier zu sehen. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Die Bundespolizei hat drei Schleuser aus der Republik Moldau ertappt. Mit drei Kleintransportern hätten sie 20 Männer und drei Frauen "auf engstem Raum" nach Bayern gebracht, teilte die Bundespolizei am Samstag mit. Alle waren moldauische Staatsangehörige. Die Beamten kontrollierten die Kleintransporter auf der Autobahn 93 im Bereich Selb und Rehau im Zuge einer Grenzfahndung am Freitag.

Neben jeder Menge Arbeitskleidung seien gefälschte Dokumente in Form einer rumänischen Identitätskarte und eines Führerscheins gefunden worden. Nach Ermittlungen der Beamten wurden die 20 Männer und drei Frauen über Polen und Tschechien eingeschleust, um in Deutschland an verschiedenen Orten unerlaubt einer Arbeit nachzugehen.

Nach Informationen der Ermittler waren zwei Fahrzeuginsassen polizeibekannt - unter anderem wegen Diebstahls. Alle 26 Menschen wurden in die Tschechische Republik überstellt. Die drei 20-, 33- und 38-jährigen moldauischen Schleuser müssen sich nun wegen Einschleusens von Ausländern verantworten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: