Sie sind hier: Home > Regional >

Neuer Ausbruch der Geflügelpest im Landkreis Cloppenburg

Cloppenburg  

Neuer Ausbruch der Geflügelpest im Landkreis Cloppenburg

17.01.2021, 15:08 Uhr | dpa

In einem Putenbetrieb im Landkreis Cloppenburg ist es zu einem weiteren Ausbruch der hochansteckenden Geflügelpest gekommen. Wie der Landkreis am Sonntag mitteilte, wurde der für Geflügel gefährliche Erreger H5N8 in der Gemeinde Lastrup nachgewiesen. Die rund 7400 Puten des Betriebs seien schon am Samstag tierschutzgerecht getötet worden. Damit seien im Landkreis Cloppenburg bislang 19 Betriebe mit insgesamt rund 216 000 Tieren betroffen, darunter 199 000 Puten und 17 000 Enten. Im Landkreis gelten Sperr- und Beobachtungsbezirke. Er gehört zu den Regionen mit der höchsten Geflügeldichte in Deutschland.

Bei der sogenannten Aviären Influenza handelt es sich den Angaben zufolge um eine hochansteckende und anzeigepflichtige Viruserkrankung bei Geflügel und anderen Vogelarten. Die Krankheit könne schnell epidemische Ausmaße annehmen, hohe Tierverluste verursachen und immense wirtschaftliche Folgen für Geflügelhalter, Schlachthöfe und verarbeitende Industrien haben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal