Sie sind hier: Home > Regional >

Über 600 Bewerbungen für Kurzfilmfestival "Fish" in Rostock

Rostock  

Über 600 Bewerbungen für Kurzfilmfestival "Fish" in Rostock

19.01.2021, 18:24 Uhr | dpa

Für den diesjährigen Kurzfilmwettbewerb "Fish" in Rostock für Nachwuchstalente aus Deutschland und dem Ostseeraum sind den Veranstaltern zufolge mehr als 600 Beiträge eingegangen. Neben Kurzfilmen zählten dazu auch Musikvideos und Medienprojekte, teilte das Institut für neue Medien in Rostock am Dienstag mit. Die hohe Zahl überrasche angesichts erschwerter Produktionsbedingungen in der Corona-Krise.

Das Festival vergibt Preise in mehreren Wettbewerben. Für den Wettbewerb "Junger Film" gingen den Angaben zufolge 472 Kurzfilmproduktionen aus Deutschland ein. Diese dürfen maximal 30 Minuten lang sein, und die Regisseure müssen bei der Fertigstellung jünger als 27 Jahre alt gewesen sein. Aus den Einsendungen sollen nun 30 Streifen ausgewählt und im Festivalprogramm gezeigt werden.

Für die baltische Kategorie "Offshorts" wurden den Angaben zufolge 71 Kurzfilme von Nachwuchstalenten aus Dänemark, Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Norwegen, Polen und Schweden eingereicht. Zum "Popfish", einem landesweiten Musikvideowettbewerb, seien 62 Musikvideos aus MV eingegangen und damit so viele wie noch nie.

In welcher Form das Festival stattfinden kann, sei angesichts von Corona noch nicht sicher, hieß es weiter. Am Datum werde aber nicht gerüttelt. Das 18. FiSH-Filmfestival finde vom 29. April bis 2. Mai in Rostock und im Internet statt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal