Sie sind hier: Home > Regional >

Junger Mann flüchtet auf Autobahn vor der Polizei: Unfall

Kronau  

Junger Mann flüchtet auf Autobahn vor der Polizei: Unfall

19.01.2021, 18:53 Uhr | dpa

Junger Mann flüchtet auf Autobahn vor der Polizei: Unfall. Eine Polizeikelle wird in die Höhe gehalten

Eine Polizeikelle wird in die Höhe gehalten. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Ein Autofahrer ist auf der Autobahn 5 bei Kronau (Kreis Karlsruhe) vor der Polizei geflüchtet und hat dabei mehrere Menschen gefährdet. Die Flucht endete mit einem Unfall auf einem Parkplatz, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Verletzt wurde niemand.

Autobahnpolizisten hatten den 22 Jahre alten Fahrer am Dienstagmittag kontrollieren wollen. Der junge Mann folgte dem Streifenwagen zunächst, bog aber kurz vor der Ausfahrt offenbar auf den Standstreifen ab, um so wieder auf die Autobahn zu gelangen. Dabei beschleunigte er stark und überholte mehrere andere Autos von links.

Während der Flucht fuhr der junge Mann demnach über die gesamte Fahrbahnbreite der Autobahn und war zeitweise mit bis zu 200 Kilometern pro Stunde unterwegs. Die Polizisten verfolgten den jungen Mann bis zu einem Parkplatz. Dort prallte der Wagen des Mannes gegen einen Bordstein und schließlich gegen einen Sattelzug. Unter anderem wegen Gefährdung im Straßenverkehr muss er sich nun verantworten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal