Sie sind hier: Home > Regional >

Ministerium: In unter einem Prozent der Kitas Covid-19-Fälle

Schwerin  

Ministerium: In unter einem Prozent der Kitas Covid-19-Fälle

21.01.2021, 14:25 Uhr | dpa

Ministerium: In unter einem Prozent der Kitas Covid-19-Fälle. Stefanie Drese sitzt im Landtag

Stefanie Drese (SPD), Sozialministerin von Mecklenburg-Vorpommern, sitzt im Landtag. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild (Quelle: dpa)

In weniger als einem Prozent der Kitas Mecklenburg-Vorpommerns gibt es derzeit Covid-19-Fälle. Elf von landesweit rund 1500 Kitas seien betroffen, teilte das Sozialministerium am Donnerstag in Schwerin unter Berufung auf Daten des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lagus) mit. Betroffen seien derzeit fünf Kinder und acht Beschäftigte.

"Diese Zahlen verdeutlichen abermals, die Kitas spielen eine absolut untergeordnete Rolle in der Corona-Pandemie", sagte Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) in einer Mitteilung. Die Ministerin wies erneut darauf hin, dass sich weiterhin alle Kita-Beschäftigten des Landes bis zu fünf Mal kostenlos auf das Coronavirus testen lassen können.

Angesichts hoher Corona-Infektionszahlen sollen vom kommenden Montag an Kitas in den Landkreisen Vorpommern-Greifswald und Ludwigslust-Parchim nur noch für eine Notbetreuung öffnen. Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte gibt es diese Einschränkung bereits. In den anderen Landkreisen sowie in Schwerin und Rostock bleiben die Kitas grundsätzlich für alle Kinder geöffnet. Doch es wird appelliert, die Kinder möglichst zu Hause zu betreuen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal