Sie sind hier: Home > Regional >

Freund der getöteten 19-Jährigen schweigt in U-Haft

Lüneburg  

Freund der getöteten 19-Jährigen schweigt in U-Haft

21.01.2021, 16:42 Uhr | dpa

Freund der getöteten 19-Jährigen schweigt in U-Haft. Polizisten untersuchen das Auto

Mitarbeiter der Spurensicherung untersuchen den Fundort. Foto: Joto/dpa (Quelle: dpa)

Nach dem gewaltsamen Tod einer 19 Jahre alten Gymnasiastin in Lüneburg schweigt der unter Mordverdacht stehende gleichaltrige Freund in der Untersuchungshaft. "Er hat sich bisher nicht eingelassen und bekam einen Pflichtverteidiger an die Seite gestellt", sagte Staatsanwalt Jan Christoph Hillmer am Donnerstag. Der Mann soll die junge Frau am späten Montagabend ermordet haben. Die 19-Jährige sei wahrscheinlich an den Folgen von Stichverletzungen gestorben, hieß es.

Der Vater hatte seine Tochter am Dienstagmorgen leblos im Auto auf einem Parkplatz gefunden. In der Nähe war ein Küchenmesser gefunden worden. Die Schülerin sollte nach einem Bericht der "Lüneburger Landeszeitung" in diesem Jahr am Lüneburger Johanneum ihre Abiturprüfungen absolvieren. An dem Gymnasium herrscht demnach tiefe Betroffenheit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal