Sie sind hier: Home > Regional >

Mann mit angeblicher Bombe löst Großeinsatz in Gericht aus

Trier  

Mann mit angeblicher Bombe löst Großeinsatz in Gericht aus

21.01.2021, 17:39 Uhr | dpa

Mann mit angeblicher Bombe löst Großeinsatz in Gericht aus. Ein Fahrzeug der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz

Ein Fahrzeug der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Ein Mann hat mit einer angeblichen Bombe am Landgericht Trier am Donnerstag einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Per Notruf war am frühen Nachmittag gemeldet worden: Ein Mann stünde im Eingangsbereich des Gerichts und hätte geäußert, dass er eine Bombe bei sich habe, teilte die Polizei in Trier mit. Daraufhin sei der Bereich um das Landgericht weiträumig abgesperrt und alle verfügbaren Polizisten dorthin geschickt worden.

Kurz darauf gab es Entwarnung: Die Polizei nahm den 63-Jährigen im Gerichtsgebäude fest. Er hatte keine gefährlichen Gegenstände bei sich. Zur Klärung des Vorfalls wurde der Mann zur Polizeidienststelle mitgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Der Mann habe im Gericht nicht gedroht, dass eine Bombe hochgehe, sagte ein Sprecher der Polizei. Er sei im Gebäude gewesen und habe gesagt, dass er eine Bombe dabei habe. Warum er das getan habe, müsse noch geklärt werden, sagte der Sprecher.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal