Sie sind hier: Home > Regional >

Impfstoffe für knapp 14,2 Millionen Euro importiert

Halle (Saale)  

Impfstoffe für knapp 14,2 Millionen Euro importiert

26.01.2021, 11:56 Uhr | dpa

Impfstoffe für knapp 14,2 Millionen Euro importiert. Eine Spritze wird vor den Schriftzug "Impfung" gehalten

Eine Spritze wird vor den Schriftzug "Impfung" gehalten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Zwischen Januar und November 2020 hat Sachsen-Anhalt Impfstoffe für Menschen im Wert von knapp 14,2 Millionen Euro importiert. Das waren nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Halle vom Dienstag 1,4 Prozent mehr als 2019. Die meisten Impfdosen seien aus Belgien, Frankreich und der Slowakei nach Sachsen-Anhalt geliefert worden. Exportiert wurden in dem Zeitraum laut Statistik Impfstoffe im Wert von rund 1,23 Millionen Euro - und das fast ausschließlich in die Vereinigten Staaten (98,9 Prozent).

Hier habe es im Vergleich zu 2019 eine Steigerung um mehr als 4000 Prozent gegeben, denn im Vorjahreszeitraum betrug das Ausfuhrvolumen lediglich 29 000 Euro. Warum der Anstieg so immens ist, lässt sich laut einer Sprecherin des Statistischen Landesamtes "momentan nicht weiter untersetzen." Ein Corona-Zusammenhang "sei zu vermuten, mehr aber auch nicht." Sie verwies darauf, dass erst nach November 2020 statistisch eine neue Warenuntergruppe für Impfstoffe mit Corona-Bezug eingeführt worden sei.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal