Sie sind hier: Home > Regional >

Strompreisanstieg seit 2011 unter Durchschnitt

Heidelberg  

Strompreisanstieg seit 2011 unter Durchschnitt

26.01.2021, 12:23 Uhr | dpa

Strompreisanstieg seit 2011 unter Durchschnitt. Stromzähler

Ein Stromzähler in einem privaten Haushalt. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Die Strompreise in Sachsen-Anhalt sind in den vergangenen zehn Jahren im bundesweiten Vergleich am wenigsten stark gestiegen. Mit knapp 15 Prozent liege das Plus unter dem bundesweiten Anstieg von 22 Prozent, teilte das Vergleichsportal Verivox am Dienstag mit. Demnach zahlt ein Haushalt in Sachsen-Anhalt für 4000 Kilowattstunden pro Jahr aktuell durchschnittlich 1181 Euro und damit etwas mehr als der Bundesdurchschnitt. Der liege momentan bei 1176 Euro.

Für das Preisgefälle zwischen den Ländern seien vor allem die Netzentgelte verantwortlich, hieß es. Strom kostete laut Verivox in den neuen Bundesländern lange Zeit mehr als in den alten. Doch die Preislücke zwischen Ost und West habe sich geschlossen. Im Schnitt zahlten ostdeutsche Verbraucher aktuell 3 Euro mehr im Jahr für Strom als Verbraucher in den alten Ländern.

Für die Berechnung der Strompreisentwicklung habe das Vergleichsportal das Preisniveau der Grundversorger sowie von 30 überregionalen Stromanbietern einbezogen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal