Sie sind hier: Home > Regional >

Minister kritisiert Verlust von Agrarflächen

Schwerin  

Minister kritisiert Verlust von Agrarflächen

26.01.2021, 12:24 Uhr | dpa

Minister kritisiert Verlust von Agrarflächen. Till Backhaus (SPD)

Till Backhaus (SPD), der Landwirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild (Quelle: dpa)

Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) hat die anhaltende Bebauung von Äckern, Wiesen und Weiden in Mecklenburg-Vorpommern kritisiert. Der Rückgang der landwirtschaftlichen Nutzfläche um 0,1 Prozent seit 2016 bedeute bei einer Gesamtfläche von 1,347 Millionen Hektar einen Verlust von 1347 Hektar. Das entspreche der Fläche von fast fünf Durchschnittsbetrieben im Nordosten, erklärte Backhaus am Dienstag in Schwerin. Er reagierte damit auf eine Veröffentlichung des Statistischen Landesamtes.

Der Druck, landwirtschaftliche Flächen für andere Nutzungen in Anspruch zu nehmen, bleibe hoch, konstatierte der Minister. Das reiche von Wohnbebauung und Infrastruktur bis hin zu Anlagen für die Erzeugung erneuerbarer Energie. Der Schutz landwirtschaftlicher Flächen vor anderen Nutzungen bleibe für ihn ein wichtiges Ziel, betonte Backhaus. Konkrete Schritte kündigte er nicht an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal