Sie sind hier: Home > Regional >

Kreis Segeberg: Größere Corona-Ausbrüche in zwei Altenheimen

Boostedt  

Kreis Segeberg: Größere Corona-Ausbrüche in zwei Altenheimen

27.01.2021, 17:24 Uhr | dpa

Kreis Segeberg: Größere Corona-Ausbrüche in zwei Altenheimen. Coronatest

Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test-Einrichtung gehalten. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

In zwei Seniorenheimen im Kreis Segeberg hat es größere Corona-Ausbrüche gegeben. In der Seniorenresidenz Köhlerhof in Bad Bramstedt wurden 46 Bewohner und 4 Mitarbeiter positiv getestet, wie der Kreis am Mittwoch mitteilte. Die ersten Fälle waren am Wochenende bekannt geworden. Daraufhin wurden rund 130 Menschen getestet. Darunter waren 68 Bewohner. Niemand muss derzeit in einer Klinik versorgt werden. Der Großteil der Bewohner war demnach am 20. Januar gegen das Coronavirus geimpft worden.

Im Altenheim Bergheim in Boostedt wurden 13 Bewohner und 3 Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet. Dort waren ebenfalls am Wochenende die ersten Fälle bekannt geworden. Zu Beginn der Woche wurden dort rund 150 Personen getestet, darunter 72 Bewohner. Im Krankenhaus wird derzeit niemand behandelt.

Zudem hat sich die Zahl der Corona-Fälle in einem Alten- und Pflegeheim in Itzstedt (Kreis Segeberg) um 14 Fälle auf 53 erhöht. Insgesamt wurden dort damit 39 Bewohner infiziert. Drei von ihnen sind inzwischen gestorben, drei weitere befinden sich im Krankenhaus. Zudem wurde bei 14 Mitarbeitern das Coronavirus nachgewiesen. Auch dort hatte es wenige Tage nach einer Impfaktion den Ausbruch gegeben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: