Sie sind hier: Home > Regional >

Nach Fund von Babyleiche: Mutter wird weiter gesucht

Schwedt/Oder  

Nach Fund von Babyleiche: Mutter wird weiter gesucht

28.01.2021, 06:41 Uhr | dpa

Nach Fund von Babyleiche: Mutter wird weiter gesucht. Schriftzug "Polizei"

Der Schriftzug "Polizei" auf einem Schild am Gebäude einer Polizeiinspektion. Foto: picture alliance / Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Mehr als zehn Monate nach dem Fund einer Babyleiche im Nordosten Brandenburgs ist der Fall weiterhin ungeklärt. "Wir haben die Mutter noch nicht gefunden", sagte ein Sprecher der Polizeidirektion Ost. 140 Frauen hätten einen freiwilligen DNA-Test gemacht. Darunter sei kein Treffer gewesen. "Der Fall ist für uns noch nicht erledigt. Wir ermitteln weiter", sagte der Sprecher. Was genau die Polizei für die Aufklärung des Todes unternimmt, darüber wollte der Sprecher keine Angaben machen.

Am 22. März 2020 hatte ein Spaziergänger das tote Kind in der Nähe von Hohenfelde (Uckermark) entdeckt, das schon mehrere Tage im Wasser lag. Nach Untersuchungen muss das Baby lebensfähig gewesen sein. Das Mädchen starb nach den Angaben keines natürlichen Todes. Unklar sind die Todesumstände.

Eine Obduktion hatte ergeben, dass es sich bei dem Kind um ein Mädchen handelte. Nach einem Zeugenaufruf waren mehrere Hinweise bei der Polizei aus der Bevölkerung eingegangen - bislang ohne Erfolg.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal