Sie sind hier: Home > Regional >

Pokal: BSV und Luchse sehen sich als Außenseiter

Buxtehude  

Pokal: BSV und Luchse sehen sich als Außenseiter

28.01.2021, 15:35 Uhr | dpa

Die Handball-Frauen vom Buxtehuder SV wollen die letzte Hürde auf de Weg zur DHB-Pokal-Endrunde nehmen. Am Samstag (16.30 Uhr) bestreiten sie das Viertelfinalspiel bei der HSG Blomberg-Lippe. Die Gastgeberinnen sind Bundesliga-Vierter und haben fünf Punkte mehr als der Tabellenneunte BSV auf dem Konto. "Es ist ein besonderes Spiel und nicht mit einem Ligaspiel vergleichbar. Alle Spielerinnen sind noch mehr fokussiert. Es ist nur ein Sieg bis zum Final Four", sagte BSV-Trainer Dirk Leun.

Im Achtelfinale hatte der BSV mit einem 26:25-Sieg über Titelaspirant Borussia Dortmund für eine große Überraschung gesorgt. Um auch Blomberg auszuschalten und das Final Four am 15./16. Mai in Stuttgart zu erreichen, forderte Leun: "Wir müssen der HSG die Effektivität nehmen und mit Überzeugung spielen."

Die Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten (13.) haben dagegen am Sonntag (16.00 Uhr) bei Bayer Leverkusen (8.) nur geringe Chancen auf das das Weiterkommen. Die Gastgeberinnen haben neun Mal den Pokal gewonnen, die Luchse standen noch nie in der Endrunde. Dem Außenseiter fehlen mehrere Stammspielerinnen. Vor drei Wochen verloren die Luchse das Bundesligaspiel in Leverkusen mit 24:26. "Ich wünsche mir, dass die Mädels wieder so eine beherztes Spiel abliefern können", sagte Trainer Dubravko Prelcec.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal