Sie sind hier: Home > Regional >

Umgekippter Sattelzug mit Gefahrgut auf A7 sorgt für Stau

Niederaula  

Umgekippter Sattelzug mit Gefahrgut auf A7 sorgt für Stau

29.01.2021, 07:13 Uhr | dpa

Umgekippter Sattelzug mit Gefahrgut auf A7 sorgt für Stau. Blaulicht Stau

Blaulicht und der Schriftzug "Stau" auf einem Fahrzeug der Polizei. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Ein umgekippter Sattelzug mit Gefahrgut auf der Autobahn 7 hat am Freitagmorgen für Stau und schwierige Bergungsarbeiten gesorgt. Am frühen Morgen hatte es sich zeitweise auf bis zu vier Kilometer gestaut, wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte. Die Fahrbahn auf der A7 bei Niederaula (Kreis Hersfeld-Rotenburg) in südlicher Richtung sei seit sieben Uhr nun wieder frei, hieß es weiter. Der Verkehr laufe. Seit dem Unfall am Donnerstag hatte es sich auf der A7 und der A4 zeitweise auf mehrere Kilometer gestaut, sagte der Sprecher.

Der 35 Jahre alte Fahrer des Sattelzugs war am Donnerstagnachmittag auf der A7 ins Schleudern geraten, nachdem er eine Gefahrenbremsung durchführen musste. Er wollte einem Lastzug ausweichen, hieß es in einer Polizeimitteilung. Der Sattelauflieger kippte um und blieb auf der Fahrbahn liegen. Weil der Kraftstofftank beschädigt wurde, liefen in der Folge mehrere Hundert Liter Diesel auf die Spur. Das Gefahrgut, 25 Tonnen Natriumhydroxid - trat aber nicht aus. Arbeiter müssten nun die Fahrbahn vom Diesel bereinigen und den Sattelzug abschleppen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: