Sie sind hier: Home > Regional >

"Müssen weiterkämpfen": Rückschlag für Meppen

Meppen  

"Müssen weiterkämpfen": Rückschlag für Meppen

31.01.2021, 14:58 Uhr | dpa

"Müssen weiterkämpfen": Rückschlag für Meppen. Fußball

Zwei Spieler verfolgen einen Ball. Foto: picture alliance / Sophia Kembowski/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Spitzenteams wie 1860 München liegen dem SV Meppen offenbar. In vermeintlich leichteren Spielen kassieren die Emsländer dagegen immer wieder Rückschläge im Kampf gegen den Abstieg aus der 3. Fußball-Liga. So auch am Samstag bei der 1:3 (0:0)-Niederlage beim Aufsteiger und Überraschungsteam SC Verl. "Wir müssen unsere Fehler abstellen", sagte Trainer Torsten Frings nach dem Spiel. "Am Ende war es für den Gegner zu einfach, Tore zu machen. Trotzdem müssen wir weiterkämpfen und weiter positiv denken."

Den 0:1-Rückstand durch Zlatko Janjic (49.) glichen die Meppener durch Rene Guder (50.) postwendend noch einmal aus. Innerhalb von nur elf Minuten gaben sie das Spiel durch ein Eigentor von Lars Bünning (58.) und den zweiten Treffer von Janjic (61.) aber aus der Hand.

Durch den Sieg des bisherigen Tabellenletzten MSV Duisburg gegen den VfB Lübeck sind die letzten sechs Teams noch enger zusammengerückt. Drei der vier nächsten Meppener Gegner spielen ebenfalls gegen den Abstieg: SpVgg Unterhaching, Viktoria Köln und 1. FC Kaiserslautern.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal