Sie sind hier: Home > Regional >

Landrat fordert mehr Impfungen für Ältere in Uelzen

Uelzen  

Landrat fordert mehr Impfungen für Ältere in Uelzen

04.02.2021, 12:45 Uhr | dpa

Der Uelzener Landrat Heiko Blume (CDU) hat sich angesichts der immer noch hohen Corona-Zahlen in der Region mit einem Brandbrief an die niedersächsische Sozialministerin Carola Reimann (SPD) gewandt. Sein Anliegen: Das Impfzentrum Uelzen sollte schnellstmöglich mit Impfstoff versorgt werden, bis die Alten- und Pflegeheime und im nächsten Schritt die über 80-Jährigen einen Impfstand erreicht haben werden, der dem anderer Zentren entspreche.

"Alles andere lässt im Ergebnis eine höhere Sterblichkeit der Menschen in Alten- und Pflegeheimen und der über 80-Jährigen in den Landkreisen Uelzen und Lüchow-Dannenberg erwarten. Bitte tragen Sie durch eine sachgerechte Verteilung des Impfstoffs dazu bei, dass diese zusätzliche vermeidbare Übersterblichkeit auch tatsächlich vermieden wird", hieß es in dem Schreiben am Mittwoch.

Nachdem im Kreis Uelzen die Inzidenz auf mehr als 200 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen gestiegen war, wurden zuletzt schärfere Einschränkungen für Alten- und Pflegeheime verfügt. Auch am Donnerstag war hier der Wert mit 225,1 am höchsten im Land.

Blume hatte bereits am 13. und 29. Januar Briefe an die Sozialministerin gerichtet, in denen er aufgrund der Altersstruktur und der im Vergleich zu anderen Landkreisen überdurchschnittlichen Zahl an Alten- und Pflegeheimen zusätzliche Impflieferungen gefordert hatte. Dies lehnte das Ministerium Blume zufolge jedoch ab.

Nach Angaben des Landrates entfallen 75 Prozent der Todesfälle im Kreis Uelzen auf Menschen, die über 80 Jahre alt sind, 50 Prozent auf Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Pflegeheimen. "Die aktuellen Erfahrungen zeigen, dass die zurzeit größten und symptomatisch schwersten Ausbrüche in Alten- und Pflegeheimen auftreten, in denen noch keine Erstimpfung erfolgt ist. Dies dürfte den bundesweit gemachten Erfahrungen entsprechen." In den Landkreisen Uelzen beziehungsweise Lüchow-Dannenberg liege der Anteil der über 80-Jährigen landes mit 8,4 beziehungsweise 8,7 Prozent am höchsten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal