Sie sind hier: Home > Regional >

Viel Schnee vor allem im südlichen Niedersachsen erwartet

Cuxhaven  

Viel Schnee vor allem im südlichen Niedersachsen erwartet

05.02.2021, 08:56 Uhr | dpa

Viel Schnee vor allem im südlichen Niedersachsen erwartet. Schnee.

Schnee. Foto: Philipp Schulze/dpa (Quelle: dpa)

Viel Schnee und eisige Kälte: Vor allem im südlichen Niedersachsen steht am Wochenende voraussichtlich ein starker Wintereinbruch bevor. Die Schneefälle sollten am Samstagabend einsetzen und auch am Sonntag anhalten. 20 bis 30 Zentimeter Schnee seien wahrscheinlich, sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes am Freitag.

Das Unwetter werde von Süden aufkommen und sich in Richtung Norden ausbreiten. Ob der erwartete Schneesturm Norddeutschland tatsächlich erreicht und wie viel Schnee er im Gepäck hat, war aber auch am Freitagmorgen noch unklar: "Es wird bis zum Schluss Unklarheiten geben", sagte die Meteorologin.

Nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes wird auch starker Wind erwartet. Es werde Schneeverwehungen geben, sagte die Meteorologin. Und es werde auch "sehr kalt" werden: In der Nacht zum Montag könnten es verbreitet minus zehn Grad sein. "Der Schnee bleibt liegen", sagte sie.

Glatteis dagegen werde eher in Nordrhein-Westfalen und Hessen die Straßen unsicher machen, wo es wärmer sein werde als im Norden. Allerdings unterschieden sich die Modelle der Meteorologen noch, sagte sie. Auch sei es schwer, den Wintereinbruch einzugrenzen.

Der Freitagmorgen startete laut Wetterdienst zunächst noch mit Regen, der von Süden aufkam. Dieser sollte dann im Bergland und nördlich in einer Linie von Bremen nach Hannover in Schnee übergehen. Die Temperaturen pendeln zwischen einem und sechs Grad. An der Küste weht ein zunehmend starker Ostwind. In der Nacht zum Samstag bleibe es stark bewölkt mit Regen und Schnee. Laut Vorhersage ist auch mit Glatteis zu rechnen bei Tiefstwerten von minus vier Grad im Nordosten und einem Grad im südlichen Emsland.

Und auch in der kommenden Woche werde der Winter den Norden wohl noch in eisigem Griff halten, sagte die Meteorologin voraus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal