Sie sind hier: Home > Regional >

Toter Höhlenforscher obduziert

Dietfurt an der Altmühl  

Toter Höhlenforscher obduziert

10.02.2021, 13:26 Uhr | dpa

Ein bei einem Tauchgang in der Oberpfalz ums Leben gekommener Höhlenforscher ist ohne Fremdeinwirkung gestorben. Das hat die Obduktion seines Leichnams ergeben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die genaue Todesursache stand noch nicht fest. Es soll eine weitere gutachterliche Untersuchung geben.

Der 57-jährige Mann war am Samstag mit drei anderen Tauchern zu einem Forschungseinsatz in die Mühlbachquellhöhle in Dietfurt an der Altmühl (Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz) eingestiegen. Nach einem Durchschlupf tauchte der Mann nicht wieder auf. Seine Kollegen zogen ihn leblos aus dem Wasser. Er konnte nicht wiederbelebt werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: