Sie sind hier: Home > Regional >

Deutsche Skeleton-Piloten zur WM-Halbzeit auf Medaillenkurs

Altenberg  

Deutsche Skeleton-Piloten zur WM-Halbzeit auf Medaillenkurs

11.02.2021, 03:03 Uhr | dpa

Deutsche Skeleton-Piloten zur WM-Halbzeit auf Medaillenkurs. Skeleton Weltmeisterschaft

Felix Keisinger aus Deutschland auf der Bahn. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa (Quelle: dpa)

Felix Keisinger vom WSV Königssee und Titelverteidiger Christopher Grotheer vom BRC Thüringen kämpfen bei der Skeleton-WM in Altenberg um Gold mit. Youngster Keisinger hat als Zweiter nur vier Hundertstelsekunden Rückstand auf den führenden Russen Alexander Tretjakow. Unmittelbar dahinter mit zwei Hundertstel Rückstand liegt Grotheer, der extra wieder auf seinen Vorjahresschlitten zurück wechselte. Alexander Gassner vom BSC Winterberg, der in diesem Winter die ersten beiden Weltcupsiege seiner Karriere einfuhr, hat als Fünfter nur noch minimale Medaillenchancen.

Einen ungewöhnlichen Rückstand hatte am Donnerstag der sechsmalige Weltmeister Martins Dukurs, der nach der Omega-Kurve enorme Probleme offenbarte. Der Weltcup-Gesamtsieger und Topfavorit aus Lettland liegt nach zwei Läufen bereits mit 1,83 Sekunden auf Platz 14. Auch Olympiasieger Yun Sungbin aus Südkorea enttäuschte trotz Startbestzeiten mit Platz 16.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: