Sie sind hier: Home > Regional >

Wasserball-Bundestrainer: Olympia-Chancen nicht bei null

Rotterdam  

Wasserball-Bundestrainer: Olympia-Chancen nicht bei null

12.02.2021, 10:41 Uhr | dpa

Wasserball-Bundestrainer: Olympia-Chancen nicht bei null. Wasserball-Bundestrainer Hagen Stamm

Wasserball-Bundestrainer Hagen Stamm. Foto: Bernd Thissen/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Vor dem Start des entscheidenden Olympia-Qualifikationsturniers sieht Bundestrainer Hagen Stamm die deutschen Wasserballer in der Außenseiterrolle. "Die Chancen sind vielleicht 10 bis 20 Prozent", sagte der 60-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. "Aber sie sind nicht null und das müssen wir positiv mitnehmen."

Von Sonntag an spielt sein Team mit einer großen Fraktion von Spandau 04 und des OSC Potsdam in Rotterdam um die letzten drei Startplätze für die um ein Jahr verschobenen Olympischen Spiele in Tokio (23. Juli bis 8. August). Gruppengegner sind Gastgeber Niederlande zum Auftakt, Frankreich, Russland, Rumänien und der WM-Dritte Kroatien.

Bei erfolgreicher Qualifikation würde Deutschland erstmals seit 2008 wieder an einem Olympia-Wasserballturnier teilnehmen. Die Sorgen, dass die Sommerspiele auch 2021 wegen der Coronavirus-Pandemie nicht stattfinden könnten, blendet Stamm aus. "Wenn wir nach Tokio wollen, dann müssen wir glauben, dass Tokio stattfindet", sagte der Berliner. "Für die Jungs ist es ein Lebenstraum, einmal Olympia zu spielen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: