Sie sind hier: Home > Regional >

Kommunale und private Museen steuern auf Personalproblem zu

Kassel  

Kommunale und private Museen steuern auf Personalproblem zu

14.02.2021, 08:39 Uhr | dpa

Viele Museen Hessens brauchen in den nächsten Jahren neue Leitungen und Mitarbeiter. Aber "die Wiederbesetzung der Stellen ist bei kommunalen und privatrechtlichen Museen leider nicht immer gewährleistet", antwortete Kunstministerin Angela Dorn (Grüne) auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion.

Der Hessische Museumsverband gehe davon aus, "dass mindestens bei der Hälfte der hauptamtlich geführten Museen in Hessen ein Generationenwechsel ansteht", heißt es in der Antwort der Ministerin. Unter den Beschäftigten sehe die Situation ähnlich aus.

"Wenngleich der Schutz und die Förderung von Kultur mittlerweile als Staatsziel in der hessischen Verfassung verankert sind, steht die Absicherung von Museumsarbeit und damit die Bewahrung und Zugänglichmachung des kulturellen Erbes vielerorts auf nicht ausreichend sicherem Fundament", so Dorn.

Laut Hessischem Museumsverband gibt es in Hessen 64 hauptamtlich geleitete Museen - etwa ein Viertel von ihnen liegt in Frankfurt. Hinzu kommen 14 nebenamtlich geleitete Museen. Ehrenamtlich werden rund 320 Museen in Hessen geführt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal