Sie sind hier: Home > Regional >

Zoos und Tierparks wieder geöffnet: Noch kein Andrang

Schorfheide  

Zoos und Tierparks wieder geöffnet: Noch kein Andrang

15.02.2021, 17:01 Uhr | dpa

Zoos und Tierparks wieder geöffnet: Noch kein Andrang. Ein etwa drei Wochen altes Luchskätzchen neben seiner Mutter

Ein etwa drei Wochen altes Luchskätzchen (Lynx lynx) ist neben seiner Mutter im Gehege im Wildpark Schorfheide zu sehen. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild (Quelle: dpa)

Nach der überraschenden Entscheidung zur Öffnung ist der Betrieb in den brandenburgischen Tierparks und Zoos langsam angelaufen. "Wir hatten heute nur wenige Gäste, aber das muss sich ja auch erstmal wieder 'rumsprechen", sagte die Sprecherin des Wildparks Schorfheide, Imke Heyter, am Montag. Am Wochenende habe der Tierpark zunächst einmal alle Mitarbeiter aus der Kurzarbeit holen müssen, sagte sie. "Am kommenden Wochenende soll es ja wärmer werden, dann wird der Betrieb schon wieder laufen." Alle Besucher, die selbst in Kurzarbeit seien, müssten nur den reduzierten Eintritt für Kinder zahlen, so Heyter. Das Kabinett hatte am Freitag entschieden, dass Zoos und Tierparks am Montag wieder öffnen dürfen.

Auch im Wildpark in Johannismühle hofft Sprecher Jan Tayeb auf milde Temperaturen am Wochenende. "Bislang waren nur etwa zehn Familien da - aber es ist ja auch keine Urlaubszeit", meinte er. Der Betrieb habe schnell wieder hochgefahren werden können, sagte Tayeb. "Wir waren aber auch gar nicht so richtig im Winterschlaf."

Im Tierpark Cottbus haben einige Besucher die Öffnung der Außenanlagen genutzt und sind mit ihren Kindern spazieren gegangen. Noch seien bei den eisigen Temperaturen nicht all zu viele Tiere draußen, sagte Tierinspektor Lutz Robel. Aber das werde sich im Laufe der Woche ändern, wenn es wärmer werde. Dann seien unter anderem Zebras, Rentiere, Tiger und Kamele zu besichtigen.

Der Tierpark hat bis zu 40 Außenanlagen und beherbergt 150 Tierarten. Auch der Kiosk des Tierparks ist bereits offen und verkauft warme Getränke zum Mitnehmen. Ende Januar hatte der Tierpark zum ersten Mal den Nachwuchs seines China-Leoparden-Paares öffentlich gezeigt. Momentan leben fünf China-Leoparden im Tierpark Cottbus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: