Sie sind hier: Home > Regional >

Hans schwört CDU Saar auf Wahlkampf ein

Saarbrücken  

Hans schwört CDU Saar auf Wahlkampf ein

17.02.2021, 19:48 Uhr | dpa

Hans schwört CDU Saar auf Wahlkampf ein. Tobias Hans

Tobias Hans (CDU), Ministerpräsident des Saarlandes. Foto: Oliver Dietze/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Trotz guter Umfragewerte wird die Landtagswahl im Saarland in 2022 nach Worten von Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) "kein Selbstläufer" für die Christdemokraten. Man könne sich nicht auf Ergebnissen von Umfragen ausruhen: "Das Motto lautet kämpfen, kämpfen, kämpfen - so wie es die CDU Saar am besten kann", sagte Hans beim digitalen politischen Aschermittwoch der CDU Saar. Dies gelte auch für die Bundestagswahl in diesem September.

Mit dem CDU-Chef Armin Laschet sei die Partei "gut aufgestellt. Natürlich haben wir uns alle gewünscht, dass Annegret Kramp-Karrenbauer Vorsitzende bleibt. Aber Laschet ist in der Lage, die Lager zusammenzuführen." Nur so könne die CDU Wahlen gewinnen. Und auch, wenn die CDU noch keinen Kanzlerkandidaten habe: "Wir werden niemanden aufbieten müssen, der eine Wahl zum Parteivorsitzenden verloren hat", sagte er in Anspielung auf den SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz.

"Wir werden auf jeden Fall einen Gewinner zum Kanzlerkandidaten präsentieren, ganz egal wer es wird", sagte Hans. Eine Diskussion über mögliche Koalitionspartner halte er für zu früh. "Wichtig ist, dass wir erfolgreich diese Wahl bestreiten." Aus seiner Sicht sei es "zweitrangig, wer der Partner sein wird".

Klar sei aber: "Als erstes und als wichtigstes müssen wir unser Land jetzt durch die Coronakrise führen", sagte Hans. Und dafür sei es wichtig, dass Infektionsgeschehen weiter abzuklären. "Wir müssen dafür sorgen, dass wir auch für die Varianten des Coronavirus gewappnet sind."

Die Menschen wüssten, dass "wir auch ehrlich zu Ihnen sprechen. Wir sind nicht diejenigen, die im Saarland falsche Hoffnungen machen. Wir sind nicht diejenigen, die sagen, es kommt jetzt demnächst die absolute und umfassende Lockerung. Nein, wir können es nicht verantworten, es ist noch nicht so weit", sagte Hans. "Natürlich werden wir öffnen. Dann, wenn die Zahlen das hergeben."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: