Sie sind hier: Home > Regional >

Nachträglich manipuliertes Zündschloss überführt Fahrer

Hagenow  

Nachträglich manipuliertes Zündschloss überführt Fahrer

18.02.2021, 14:23 Uhr | dpa

Nachträglich manipuliertes Zündschloss überführt Fahrer. Polizei Blaulicht

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Ein Mann aus der Region Hagenow (Ludwigslust-Parchim) soll versucht haben, einen Unfall mit einem nicht zugelassenen Auto als Diebstahl zu tarnen. Das haben Ermittlungen der Polizei ergeben, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag in Ludwigslust mitteilte. Gegen den 33-Jährigen werde nun wegen Fahrens ohne Führerschein, Unfallflucht und Vortäuschens einer Straftat ermittelt. Der Unfall hatte sich im November in einem kleinen Ort bei Hagenow ereignet.

Der Autofahrer war damals in einer Kurve ins Schleudern geraten. Daraufhin kollidierte der Wagen mit zwei Bäumen. Der Fahrer floh. Dann zeigte er den Fall noch am gleichen Tag an. Bei Untersuchungen kam laut Polizei heraus, dass in dem Auto nachträglich noch am Zündschloss "gebastelt" wurde, vermutlich um einen Diebstahl vorzutäuschen. Zudem habe sich ein Zeuge für die Fahrt des 33-Jährigen gefunden. Der Wagen war nicht versichert, es gab auch gestohlene Autokennzeichen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: