Sie sind hier: Home > Regional >

Eliog-Prozesse: Verfahren wegen Krankheit ausgesetzt

Mühlhausen/Thüringen  

Eliog-Prozesse: Verfahren wegen Krankheit ausgesetzt

22.02.2021, 15:11 Uhr | dpa

Eliog-Prozesse: Verfahren wegen Krankheit ausgesetzt. Justitia

Die Statue Justitia. Foto: Peter Steffen/dpa (Quelle: dpa)

Von mehreren Betrugsverfahren rund um die frühere Eliog-Gruppe am Landgericht Mühlhausen ist eines wegen erkrankter Richter ausgesetzt worden. Das Verfahren müsse neu begonnen oder könne mit einem anderen Eliog-Prozess verknüpft werden, sagte eine Gerichtssprecherin am Montag. Wegen der Erkrankung der zwei Richter konnten Verhandlungsfristen nicht eingehalten werden, weshalb das Verfahren ausgesetzt wurde.

Die Eliog AG war eine Firmengruppe aus Ost- und Südthüringen mit zeitweise etwa 1000 Beschäftigten. 2010 ging das Unternehmen pleite. In den Jahren 2006 bis 2009 soll es zu betrügerischen Handlungen gekommen sein. Den ursprünglich zwölf Angeklagten wurde vorgeworfen, Leasingfirmen und Zulieferer durch Scheinrechnungen um Millionensummen betrogen und Fördermittel erschlichen zu haben.

Einige Verfahren gegen Ex-Eliog-Manager wurden gegen Geldauflage eingestellt. Das nun ausgesetzte Verfahren richtete sich gegen zwei Ex-Manager. Parallel dazu läuft noch ein anderes Verfahren. Ein weiterer Prozess soll laut Sprecherin noch im Frühjahr beginnen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal