Sie sind hier: Home > Regional >

Erlangen sagt Bergkirchweih wegen Corona-Pandemie ab

Erlangen  

Erlangen sagt Bergkirchweih wegen Corona-Pandemie ab

23.02.2021, 17:16 Uhr | dpa

Eins der bekanntesten Volksfeste Bayerns, die Erlanger Bergkirchweih, wird in diesem Jahr erneut ausfallen. Die Stadt sagte das traditionell an Pfingsten veranstaltete Fest am Dienstag ab. Trotz des Beginns der Impfungen sei eine Bergkirchweih wie üblich nicht vorstellbar, teilte Oberbürgermeister Florian Janik (SPD) mit. Der Mindestabstand oder die Maskenpflicht seien bei bis zu einer Million Besucherinnen und Besuchern nicht umsetzbar.

Die Erlanger Bergkirchweih ist eins der größten Volksfeste im Großraum Nürnberg. Vom 20. bis 31. Mai sollten rund 100 Fahrgeschäfte und 17 Festwirte auf dem Festgelände für Unterhaltung sorgen. Seit 1755 musste die Bergkirchweih damit 18 Mal ausfallen: 2021 und 2020 wegen der Corona-Pandemie. Davor waren unter anderem der Tod von König Ludwig II. und die beiden Weltkriege dafür verantwortlich, dass die Menschen den "Berg" nicht feiern konnten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal