Sie sind hier: Home > Regional >

FCM-Idol empfiehlt Kaderverkleinerung für Abstiegskampf

Magdeburg  

FCM-Idol empfiehlt Kaderverkleinerung für Abstiegskampf

25.02.2021, 10:06 Uhr | dpa

FCM-Idol empfiehlt Kaderverkleinerung für Abstiegskampf. DDR-Rekordnationalspieler Streich

FCM-Idol Joachim Streich rät seinem Ex-Club 1. FC Magdeburg im Abstiegskampf der 3. Liga zu einem radikalen Schnitt. Foto: Joachim Sielski/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Fußball-Idol Joachim Streich rät seinem Ex-Club 1. FC Magdeburg im Abstiegskampf der 3. Liga zu einem radikalen Schnitt. "Ich würde den Kader verkleinern. Der ist viel zu groß. Statt 30 Mann würde ich 22, 23 Spieler für den Rest der Saison auswählen, auf die gebaut wird", sagte der 69-Jährige dem "Kicker" (Donnerstag). Magdeburg liegt nach dem 35. Spieltag auf dem vorletzten Platz, hat drei Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Am Samstag (14.00 Uhr/MagentaSport) muss der unter dem neuen Trainer Christian Titz in zwei Spielen sieglose FCM bei Wehen-Wiesbaden antreten.

Der Anfang der aktuellen Misere begann laut Streich bereits 2018. "Der FCM hatte die Chance, sich in der 2. Liga festzusetzen. Aber man muss sagen, dass die Weichenstellung vor jener Zweitligasaison nicht geglückt ist. Bis auf Marius Bülter wurde zu viel Masse statt Klasse gekauft", sagte der DDR-Rekordspieler. "Da wurde am falschen Ende gespart. Nichts war teurer als der folgende Abstieg in die 3. Liga."

Derzeit sind die Baustellen der Mannschaft zahlreich. Vor allem fehle laut Streich die Konstanz. "Die defensive Stabilität, die früher die Stärke war, ist verschwunden. 36 Gegentore sind zu viel. Und nach vorn fehlen Tempo, Ideen und Durchschlagskraft."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal