Sie sind hier: Home > Regional >

MV weitet Tests an Schulen aus: Selbsttests "in Kürze"

Schwerin  

MV weitet Tests an Schulen aus: Selbsttests "in Kürze"

25.02.2021, 11:45 Uhr | dpa

An Mecklenburg-Vorpommerns Schulen soll es künftig mehr Corona-Tests geben. So können sich alle Grundschullehrer vom 1. bis 26. März wöchentlich einem Antigen-Schnelltest unterziehen, wie das Bildungsministerium am Donnerstag in Schwerin mitteilte. Die Tests würden in den Schulen durch Hilfsorganisationen wie das Deutsches Rotes Kreuz, den Arbeiter Samariter Bund, die Malteser oder Johanniter vorgenommen. Die Koordination übernehme die Johanniter-Unfallhilfe, mit der das Bildungsministerium einen entsprechenden Vertrag geschlossen habe.

Außerdem könnten alle Lehrer und Schulmitarbeiter bis zum 31. März wöchentlich einen PCR-Test bekommen. Bisher sei dies alle 14 Tage möglich gewesen. Für den PCR-Test müssten die Beschäftigten zum Hausarzt oder zu einem HNO-Arzt gehen. Die Kosten könnten die Ärzte über die Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern beim Land abrechnen.

Außerdem kündigte das Ministerium an, "in Kürze" Corona-Selbsttests an allen Schulen anbieten zu wollen. Ein Zeitpunkt dafür wurde nicht genannt. Die ersten drei Corona-Schnelltests zum Selbstgebrauch hatten am Mittwoch eine Sonderzulassung in Deutschland bekommen. Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) appellierte an die Schulbeschäftigten, die Testangebote wahrzunehmen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal