Sie sind hier: Home > Regional >

Bahn will mehrere Bahnhöfe in Sachsen-Anhalt modernisieren

Stendal  

Bahn will mehrere Bahnhöfe in Sachsen-Anhalt modernisieren

25.02.2021, 15:39 Uhr | dpa

Bahn will mehrere Bahnhöfe in Sachsen-Anhalt modernisieren. Deutsche Bahn

Blauer Himmel ist über der Zentrale der Deutschen Bahn (DB) zu sehen. Foto: Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa (Quelle: dpa)

Die Bahn und das Bundesverkehrsministerium wollen in einer deutschlandweiten Initiative tausende Bahnhöfe modernisieren und umbauen. Konkret geht es um ein "BahnhofskonzeptPlus". Dabei sollen auch die Bahnhöfe in Oebisfelde (Börde), Staßfurt (Salzlandkreis), Güsten (ebenfalls Salzlandkreis), Zerbst (Anhalt-Bitterfeld) und Landsberg (Saalekreis) teilweise erneuert werden, wie die Deutsche Bahn am Donnerstag mitteilte. Dazu gehörten unter anderem barrierefreie Bahnsteigzugänge, Markierungen, Beschilderungen oder höhere Bahnsteige.

In Stendal soll das Empfangsgebäude modernisiert werden, "um den Aufenthalt für die Kunden zu verbessern", hieß es von der Bahn. Die Station erhält demnach unter anderem einen neugestalteten Wartebereiche und energetisch erneuerte Dächer und Fassaden. Die Umbaumaßnahmen an den Bahnhöfen sollen spätestens 2026 abgeschlossen werden.

"Die Fahrgäste wünschen sich moderne, saubere und barrierefreie Bahnhöfe", sagte Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Donnerstag in Berlin. Dies lade ein, auf die Bahn umzusteigen. Ziel seien sicht- und erlebbare Verbesserungen für die Reisenden. Scheuer sprach neben anderen geplanten Maßnahmen von Gesamtinvestitionen von mehr als fünf Milliarden Euro in mehr als 3000 Bahnhöfe. Das Ministerium gehe damit über das im Koalitionsvertrag vereinbarte "1000-Bahnhöfe-Programm" hinaus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: