Sie sind hier: Home > Regional >

Ministerium schickt Lehramtsstudenten in die Schulen

Schwerin  

Ministerium schickt Lehramtsstudenten in die Schulen

01.03.2021, 10:04 Uhr | dpa

Ministerium schickt Lehramtsstudenten in die Schulen. Bettina Martin (SPD) kommt zu einer Sitzung

Bettina Martin (SPD) kommt zu einer Sitzung. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild (Quelle: dpa)

Lehramtsstudenten sollen in den kommenden Monaten an den Schulen beim Nachholen von Lernstoff helfen. Freiwillige könnten sich direkt bei Schulen ihrer Wahl bewerben, um für einige Stunden in der Woche die Lehrkräfte zu unterstützen, teilte Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) am Montag an. Die Stunden würden bezahlt. Helfen könnten die Studenten beispielsweise beim Distanzunterricht, bei Gruppenteilungen, im laufenden Unterricht oder auch bei der gezielten Unterstützung einzelner Schüler.

Der Einsatz von Lehramtsstudenten war von Eltern- und Lehrerverbänden gefordert worden und ist eine von drei Säulen eines neuen Unterstützungsprogramms des Landes für die Schulen. Es sieht außerdem vor, dass jeder Schule bis zum Schuljahresende im Juni 2500 Euro zusätzlich zur Verfügung stehen, um weitere externe Helfer zu bezahlen, zum Beispiel für Aufsichten zur Sicherstellung der Hygienemaßnahmen im Schulalltag. Zudem soll jeder Schüler in MV kostenfrei bis zu 30 Nachhilfestunden bei einem privaten Anbieter nehmen dürfen - sobald die privaten Bildungsanbieter ihre Lernangebote wieder durchführen können.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal