Sie sind hier: Home > Regional >

Zwei neue Institute am Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Geesthacht  

Zwei neue Institute am Helmholtz-Zentrum Geesthacht

01.03.2021, 12:25 Uhr | dpa

Am Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG) haben am Montag zwei neue Institute ihre Arbeit aufgenommen. Das Institut für Umweltchemie des Küstenraumes und das Institut für Kohlenstoffkreisläufe seien aus dem bisherigen Institut für Biogeochemie im Küstenmeer hervorgegangen, teilte das Zentrum am Montag mit. Zu den Aufgaben der beiden neuen Institute gehöre es, die Faktoren zu erkennen, zu verstehen und zu quantifizieren, die Ökosysteme der Meere beeinflussen, sagte eine Sprecherin des HZG. Die 1956 gegründete Einrichtung ist mit einem Jahresetat von rund 100 Millionen Euro nach eigenen Angaben das größte außeruniversitäre Forschungszentrum in Schleswig-Holstein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal