Sie sind hier: Home > Regional >

Junge Umweltaktivisten fordern Erhalt von Wald in Stralsund

Schwerin  

Junge Umweltaktivisten fordern Erhalt von Wald in Stralsund

01.03.2021, 13:42 Uhr | dpa

Junge Umweltaktivisten haben den Erhalt eines Waldes in Stralsund gefordert, der Wohnungen, einer Kita und einem Supermarkt mit Parkplatz weichen soll. Ein am Montag im Internet veröffentlichtes Video zeigt wie Aktivisten auf einen Baum klettern und sich gegen die Rodung aussprechen: "Das Forstamt hat festgestellt, dass der Wald laut Landeswaldschutzgesetz nicht gerodet werden darf", sagte einer der Aktivisten. Umweltminister Till Backhaus (SPD) setze sich einfach darüber hinweg.

Backhaus war in die Kritik geraten, nachdem Medien vergangene Woche über seine Unterstützung für das Vorhaben berichtet hatten. Die Aktivisten forderten die Stralsunder Bürgerschaft auf, die Rodung zu verhindern.

In Greifswald harrten Aktivisten am Montag weiterhin auf einer Linde in der Steinbecker Vorstadt aus, die sie vor einer Woche besetzt hatten. Sie wollten damit gegen die Rodung des Baumes für ein Bauprojekt und gegen Gentrifizierung demonstrieren, also die Verdrängung ärmerer Bevölkerungsschichten aus bestimmten Stadtteilen durch den Zuzug zahlungskräftigerer. Das Bauprojekt stand für eine Bürgerschaftssitzung am Montagabend auf der Tagesordnung. Nach Aussage der Stadt sind die Einflussmöglichkeiten allerdings begrenzt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal