Sie sind hier: Home > Regional >

Vor Weltfrauentag: Sozialverband fordert gleiche Teilhabe

Saarbrücken  

Vor Weltfrauentag: Sozialverband fordert gleiche Teilhabe

07.03.2021, 12:23 Uhr | dpa

Vor Weltfrauentag: Sozialverband fordert gleiche Teilhabe. Dagmar Heib

Dagmar Heib (CDU) sitzt im Landtag. Foto: Oliver Dietze/dpa (Quelle: dpa)

Der Sozialverband VdK Saarland hat anlässlich des Weltfrauentags bessere Chancen für Frauen am Arbeitsmarkt und mehr Engagement im Kampf gegen Altersarmut gefordert. "Den Frauen muss die gleiche Teilhabe ermöglicht werden wie Männern. In der Corona-Pandemie haben Frauen ihre Arbeitszeit stärker reduziert, um den Ausfall staatlicher Betreuungssysteme zu kompensieren. Frauen sind die finanziellen Verliererinnen der Corona-Krise", sagt die stellvertretende VdK-Landesvorsitzende Dagmar Heib am Sonntag.

Hinzu komme, dass Frauen seit einem Jahr chronisch überlastet seien durch Kinderbetreuung, Homeschooling, Haushalt oder Pflege, mahnte der Verband vor dem Internationalen Frauentag am Montag (8. März). "Frauen übernehmen den Großteil der unbezahlten Sorge-Arbeit. Diese ungleiche Rollenverteilung bestand aber schon vor der Pandemie", sagt Heib. So beziehen laut dem VdK die Männer im Saarland seltener Elterngeld: "Nur 18 Prozent aller Männer nahmen 2019 Elterngeld in Anspruch, im Bundesschnitt waren es 24 Prozent", hieß es.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal