Sie sind hier: Home > Regional >

Erneut Geflügelpest-Ausbruch in Vorpommern-Greifswald

Anklam  

Erneut Geflügelpest-Ausbruch in Vorpommern-Greifswald

08.03.2021, 17:15 Uhr | dpa

Erneut Geflügelpest-Ausbruch in Vorpommern-Greifswald. Siebter Fall von Geflügelpest

Ein Schild mit der Aufschrift "Geflügelpest Sperrbezirk" steht an einer Straße. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa (Quelle: dpa)

Im Landkreis Vorpommern-Greifswald hat es wieder einen Ausbruch der Geflügelpest gegeben. Betroffen sei eine Kleinsthaltung in Anklam, sagte ein Sprecher am Montag. Alle Tiere seien bereits getötet worden. Wie der Landkreis mitteilte, wurde der Erreger vermutlich nach dem 22. Februar eingeschleppt. Der Landkreis hat einen Sperr- sowie ein Beobachtungsbezirk eingerichtet. Hier müssen Halter ihr Geflügel in geschlossenen Ställen beziehungsweise geschützt unterbringen.

Ebenfalls am Montag war ein Geflügelpest-Ausbruch in Vorpommern-Rügen bekannt geworden. Bei Bergen auf der Insel Rügen mussten rund 230 Tiere einer privaten Haltung getötet werden. Erst vor einer knappen Woche war ein Ausbruch in einem Betrieb im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte mit 41 000 Hennen sowie ein Ausbruch in einer Kleinsthaltung in Vorpommern-Greifswald bekannt geworden.

Die Zahl der Tiere, die im Zuge des aktuellen Seuchenzugs in Mecklenburg-Vorpommern bereits getötet werden mussten, bewegt sich laut Landwirtschaftsministeriums im sechsstelligen Bereich.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: