Sie sind hier: Home > Regional >

Unfallserie auf Autobahn 9 - Lkw-Fahrer schwer verletzt

Burg (bei Magdeburg)  

Unfallserie auf Autobahn 9 - Lkw-Fahrer schwer verletzt

10.03.2021, 15:51 Uhr | dpa

Unfallserie auf Autobahn 9 - Lkw-Fahrer schwer verletzt. Blaulicht auf Polizeifahrzeug

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Die Unfallserie auf der Autobahn 9 bei Magdeburg reißt nicht ab: Am Mittwoch fuhr ein Lkw-Fahrer nahe Rothensee auf das Ende eines Staus an einer Baustelle auf. Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt. Auf der Autobahn in Richtung Hannover bildete sich ein Stau. Zuvor hatten zwei tödliche Unfälle ebenfalls auf der A2 bereits für stundenlange Sperrungen gesorgt.

Nur mit Verzögerungen konnte die Polizei am Vormittag die Fahrbahnen in Richtung Hannover und Berlin wieder freigeben. Bei Burg hatten sich am Dienstag zwei tödliche Auffahrunfälle ereignet. Zwei Lkw waren kurz nacheinander ungebremst in ein Stauende gefahren. Beide Male kam der jeweilige Fahrer ums Leben. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten liefen die ganze Nacht.

Verzögert wurde die Bergung des einen verunglückten Lkw dadurch, dass es sich um einen mit einem Pestizid beladenen Tanklaster handelte. Um den Gefahrstoff in ein anderes Fahrzeug umpumpen zu können, musste rund um die Unfallstelle ein Sicherheitsabstand von 800 Metern eingehalten werden. Allerdings ging die Aktion nicht störungsfrei über die Bühne: Die Pumpe des abholenden Fahrzeug setzte immer wieder aus.

Auch auf der Autobahn 9 war es nach dem Brand eines Lasters in Richtung Berlin zu Verkehrseinschränkungen gekommen. Nach Angaben einer Polizeisprecherin war der rechte Fahrstreifen zwischen der Ausfahrt Bad Dürrenberg und Leipzig-West gesperrt, da in den Morgenstunden eine mögliche Beschädigung der Fahrspur festgestellt wurde und geprüft werden musste.

Am Abend zuvor war der Anhänger des Lkw in Brand geraten. Der Fahrzeugführer hatte das Feuer bemerkt, konnte den Sattelschlepper auf dem Standstreifen abstellen und den Aufleger abkoppeln. Trotz des Einsatzes der Feuerwehr brannte der Sattelauflieger vollständig aus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal