Sie sind hier: Home > Regional >

Es knallt: Sprengungen in ehemaliger Luftmunitionsanstalt

Bad Klosterlausnitz  

Es knallt: Sprengungen in ehemaliger Luftmunitionsanstalt

11.03.2021, 10:51 Uhr | dpa

In der ehemaligen Luftmunitionsanstalt (Muna) in Bad Klosterlausnitz soll erneut nicht transportfähige Munition gesprengt werden. Nach Angaben des Ordnungsamtes handelt es sich um Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Munition müsse am Donnerstag in mehreren Einzelsprengungen in der Zeit von 12.30 Uhr bis etwa 13.00 Uhr vernichtet werden. Für die Sprengungen soll ab 11.30 Uhr ein Gebiet im Umkreis von 500 Metern um den Fundort abgesperrt werden. Benachbarte Ortschaften oder Unternehmen in einem naheliegenden Gewerbegebiet seien aber nicht betroffen, hieß es. Autos an Waldwegen, die in der abgesteckten Sicherheitszone liegen, werden abgeschleppt.

Seit mehr als 20 Jahren wird im Wald bei Bad Klosterlausnitz alte Munition gesprengt. Der Knall am Donnerstag könnte nach Angaben des Ordnungsamtes der letzte gewesen sein. Bald sollen die Arbeiten in der Muna beendet sein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal